< Tech-Blog >

Beamer Lampentausch - Sparen ohne Reue

Es geht günstig(er), aber nicht billig... published: 15. February 2017

Durchschnittliche Beamerlampen haben eine Lebensdauer von 2000 bis 6000 Stunden. Zum Ende der Lebenszeit ist die Lichtleistung zumTeil nicht mehr ausreichend. Die Lampe will also erneuert/ getauscht werden.

Greift man zur Originallampe des Beamerherstellers wird es meist recht teuer. Nicht selten ist der Preis für eine Originalbirne im "Käfig" nicht weit entfernt vom ehemaligen Beamerneupreis. Ein günstigerer Ersatz bei gleicher Qualität undKOMPATIBILITÄT wäre schön.

Die Lösung: Originallampe (meist Osram) OHNE Cage (Käfig) kaufen und Lampe selbst einbauen.

Benötigtes Material:
Schraubendreher und Uhrmacherschraubendreher, weiche Arbeitsunterlage, Einmalhandschuhe, Staubsauger, Stift

So funktioniert's:

  1. Beamer vom Stromnetz trennen und abkühlen lassen (15-30min).
  2. Beamer mit Schraubendreher für Lampentausch öffnen (siehe Bedinungsanleitung des Beamers)
  3. Lampenhalterung lösen, Kabel lösen, Cage mit Birne entnehmen
  4. Handschuhe anziehen !
  5. Käfig, Schutzbleche und Lampe (nur an der Keramikfassung!) an einer Seite markieren (erleichtert den Zusammenbau enorm)
  6. Käfigschrauben mit Feinschraubendreher lösen
  7. Bleche vorsichtig entfernen
  8. Lampe vorsichtig aus der Halterung entfernen
  9. Alle Teile säubern (absaugen reicht im Normalfall aus)
  10. Neue Birne in die Halterung einsetzen (MIT HANDSCHUHEN um Fingerabdrücke auf der Birne zu verhindern)
  11. Käfigbleche anbauen und festschrauben
  12. Sichtkontrolle aller Teile auf festen Sitz
  13. Wiedereinbau der Lampeneinheit in den Beamer (Kabel und Schrauben)
  14. Gehäuse wieder verschliessen
  15. Stromkabel rein
  16. Gespart haben und glücklich sein.

Hochwertige "nackte" Beamerlampen (Bulp) in mind. Originalqualität liegen zwischen 60 und 200 Euro. Vergleichen lohnt sich.
Finger weg von irgendwelchen Schnäppchen und Nonameprodukten. MARKENBIRNEN sind der Schlüssel zum Glück.
Mit Nachbauten treten meist folgende Probleme auf: Überhitzung/Abschaltung, geringe Lebensdauer der Billig-Ersatzlampe (falls sie überhaupt funktioniert, geringere Lichtleistung, Beamerbeschädigung durch thermische Überbelastung

Tipp: Meist ist die genaue Bezeichnung/Type der Birne auf das Leuchtmittel aufgedruckt. Sucht man nach dieser Bezeichnung im Web wird es oft günstiger als mit einer Suche nach dem Beamermodell.

 




Chat-Anmeldung


Login ohne Account
Login mit Account